RWE - Nicht nur eine Saison ist vorbei......

Speziell für unsere RWE Fans

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 395

RWE - Nicht nur eine Saison ist vorbei......

Beitrag#1von Mike4you » 29. Mai 2011, 17:43

Wie fast jedes Jahr

wird alles interessante, uninteressante oder bemerkenswerte noch einmal von mir zusammengefasst.

Letztes Jahr blieb es mal aus, doch dieses Jahr wurde mir fast gedroht, wenn Du nix schreibst Du!!!!

Es war eine bemerkenswerte Saison, doch nicht nur von sportlicher Sicht aus gab es Ausrufezeichen!

Nun denn, dann lest mal! Wenn Ihr Lust darauf habt und wohlgemerkt eine "Rot-Weisse" Brille und Herz verzeihen möget!!
Mike4you
 
Highscores: 101

Re: RWE - Nicht nur eine Saison ist vorbei......

Beitrag#2von Mike4you » 29. Mai 2011, 17:45

Der etwas andere Saisonrückblick von.......

Gestern – Heute – Morgen

Gestern…..

Stellt Euch vor, es gab eine Zeit, da waren Döner noch unbekannt.....

Auch der Italiener an der Ecke fand nicht statt….

Auch ein Handy und so manch andere Dinge, ohne die man sich das bequeme Leben heute nicht mehr vorstellen kann, es gab sie noch nicht.

Aber Fussball, der wurde schon gespielt. Und ich, ich habe sie alle gesehen! Von Rahn, Herkenrath oder Islacker, bis zu den Spielern der neueren Zeit, die ebenfalls in der Elf mit dem Stern auf der Brust Karriere machten, wie Hrubesch, Herget, Burgsmüller und Mill.... Und natürlich gab es da auch noch Ente Lippens... Alle haben bei mir, oder besser gesagt, auf und in mir gespielt. Ich war mal etwas Einmaliges!

Ich denke Ihr wisst wer ich bin....

Ich sollte „nur“ ein Stadion sein, doch spätestens 1939, als die Westkurve, die eigentlich eine Gerade sein sollte, fertig gestellt wurde, ging bei mir die Post ab! Ich hatte die bekannteste Kurve Deutschlands.

Jahrelang standen hier die Treuesten der Treuen, der absolut harte Kern der RWE-Fans. Hier war noch Stimmung, als Sirenen-Willi oder Lothar längst auf der Nord standen. Und als ich hier keinem Fan mehr Platz bieten konnte, weil die West nach und nach abgetragen wurde, da zogen auch die ersten, ernsteren Probleme auf. :thumbdown

Was das mit der abgelaufenen Saison zu tun hat? Ganz einfach!

RWE, der Verein mit einer wirklich imponierenden Vita, stand wie ich jetzt vor dem Abgrund. Die vorletzte Saison, die folgende Insolvenz, das alles war ein Schlag ins Gesicht der Fans, mehr noch! :knüppel

Und ich? Alles schrie nach einem neuen Stadion. Was sollte aus mir werden? Wie sollte es weiter gehen?

Weitere Teile des Stadions wurden abgerissen, und dann war wieder Ruhe..... Ein hin und her. Wenn ich daran denke wie viele Anläufe es gab, um ein neues Stadion auf die Beine zu stellen, und dann ist nur noch von Insolvenz die Rede, sogar von der Auflösung des Vereines.... Dabei gab es in den letzten Jahren doch Experten, die den Verein zumindest nach Plan in die zweite Liga führen wollten.....

Meine grösste Freude, die gleichzeitig auch mitunter mehr Ärger verursachte als mir lieb war, waren die Fans! Was haben die sich alles einfallen lassen! Unterschriften ohne Ende wurden gesammelt, nicht nur in Essen, auch z. B. in Bremen bei den befreundeten Werderanern! Sämtliche Foren wurden bemüht sich an der Aktion anzuschliessen! :respekt

Von überall her kam Unterstützung! Es war im Grunde mehr als nur ein Fingerzeig, nach dem Motto: RWE hat mehr Freunde als so mancher Politiker denkt. Oder ihm lieb ist…. Das OB Pass und so manch andere Politiker arg ins schwimmen kamen ist eine andere Geschichte.... Aber von Politik habe ich seit Hempelmann genug. :kotz

Wie sollte es weiter gehen, wie würde sich die kommende Saison in der fünften Liga gestalten nach den ganzen Vorkommnissen?

Sollte es dem Verein genau so ergehen wie mir, das er Stück für Stück zu Grabe getragen würde?
Mike4you
 
Highscores: 101

Re: RWE - Nicht nur eine Saison ist vorbei......

Beitrag#3von Mike4you » 29. Mai 2011, 17:48

Heute

Was hatten wir denn, als die Liga 5 ihren Spielbetrieb aufnahm?

Der Wunschtrainer, der auch für die vierte Liga zugesagt hatte, trainierte nun Alemania Aachen. Und auch hier die Fussnote: der gute alte Tivoli ist nun auch Geschichte…..

Unser Trainer, und viele wussten das dies auch „kein Schlechter“ war, hiess und heisst Wrobel.....

Was für Spielermaterial hatten wir? Praktisch die zweite Mannschaft des Vorjahres. Mit leichten Ausbesserungen... Der kleene Lemke blieb bei RWE, auch Timo Brauer, der gleich Kapitän der Mannschaft werden sollte... nun ja, insgesamt wusste man natürlich nicht wohin es in dieser Saison gehen sollte!

Die Fans natürlich auch nicht. Und was die Ernährung vor und nach dem Spiel anging…. Früher, ja da gab es noch die beliebten Sol-Eier, und Bockwürstchen, die so gross waren das jeder Jungfer ganz schwummrig wurde….. und nicht nur denen, wie manch Ehemann zu berichten wusste! :gröhl Heute haben nur noch die Frikadellen und Bratwürste überlebt…. Aber weiter mit Fussball!

Ausgemachte und alteingesessene Fans tippten als Ziel für die kommende Saison „mutig“ auf einen Platz im vorderen Drittel, oder eher Mittelfeld, mehr wäre nicht drin mit diesem Kader! Man dürfe sich da nichts vormachen, man sollte realistisch bleiben, und mehr solcher Sprüche.... Eigentlich sehr vernünftig! Für solche Sprüche wäre man vor 3 oder 4 Jahren geköpft worden.... Da schwebte das Gedankengut der Fans auch in anderen Sphären….

Das erste Spiel um Punkte stand an, und gleich ging es los: wie viele Zuschauer wohl kommen?? 3000, oder vielleicht 4000? Man hatte keinen Plan..... Und während vorsichtig geschätzt und gefachsimpelt wurde füllte sich das Stadion.

Der VfB Homberg war zu Gast. Und es kamen sage und schreibe 6 250 Zuschauer. Damit hatte niemand gerechnet. Das die Ultras, und nicht nur diese, die Mannschaft frenetisch anfeuern würden war die nächste Sensation! Solch einen Support gab es selbst zu den letzten Zweitligaspielen höchst selten!! :crzy

Da stand eine junge Mannschaft auf dem Platz die etwas präsentierte, das man, gefühlsmässig, ewig nicht mehr erlebt hatte: den unbedingten Willen den Platz als Sieger zu verlassen. Da liefen Jungspunde den Platz rauf und runter und rissen sich den Arsch auf, das man nur noch staunen konnte. Sicher hakte es hier und da noch, aber....... Man konnte nur noch staunen! :respekt

Gegen Ende der Partie kam bei den Fans wieder das grosse Zittern.... man war es ja gewohnt, das es kurz vor Schluss im Rot-Weissen Kasten klingelte und die Punkte futsch waren. Und dann kam die 89. Minute. Alexander Thamm traf mit einem Traumtor zum 1:0 für RWE! Die Fans flippten aus...... Erstes Spiel, erster Sieg!

Gleich verteilten die Fans untereinander Dämpfer!! Das kann natürlich nicht so weiter gehen, man muss mit Niederlegen rechnen und leben. Ein schöner Anfang zwar, aber auch nicht mehr und nicht weniger!

Es folgte ein Unentschieden in Velbert und ein Sieg gegen Schermbeck, vor 5891 Zuschauern. Wie immer wurde die Bekanntgabe der Zuschauerzahl von den Fans herzlich belächelt….

Auswärts dann wieder ein Punkt, zu Hause wieder ein Sieg….. so hätte es weiter gehen können. Ein Punkt Auswärts und zu Hause gewinnen war der Wunsch eines Forenfreundes, doch es kam anders!

Bei den Schwatten setzte es einen 1:0 Sieg, der das innere Gleichgewicht der Fans in ungeahnte Höhe trieb. Doch schon beim nächsten Auswärtsspiel in Hüls setzte es eine Niederlage. Und diese hatte eine Wirkung wie bittere Medizin, nach dem Motto: Medizin soll nicht schmecken sondern helfen!

Und es half! Es folgte eine Serie von Spielen, die ohne Niederlage überstanden wurden. Darunter ein 0:0 in Windeck, einem Aufstiegskandidaten. Es wurde in Köln gewonnen, ETB wurde zu Hause wieder geputzt vor einer Wahnsinnskulisse, und man fragte sich: wie lang geht das so weiter?

War den Fans wirklich bewusst das die Mannschaft kontinuierlich am oberen Limit spielte?

Nach und nach fragte man sich….. nein, man weigerte sich es auszusprechen…. Ob RWE aufsteigen kann? Hat diese junge Mannschaft eine Chance, den letzten Zwangsabstieg sofort wieder vergessen zu machen, gleich wieder aufzusteigen?

Von Spieltag zu Spieltag wurde es immer mehr Gewissheit: RWE war der (!) Aufstiegskandidat schlechthin! Und die Fans wurden immer rascheliger..

Überdies wurde vergessen das im Hintergrund kräftig gearbeitet wurde, nicht nur was das Thema Insolvenz betraf. Das Thema Zukunft wurde mit jedem Sieg immer mehr in Richtung Liga Vier verlegt. :groovy

Die Herren Kebekus und Welling sorgten für eine neue Atmosphäre und frischen Wind, der alte Mief sollte nun endgültig aus meinem alten Gemäuer verschwinden. Das wurde auch mehr als Zeit, wenn ich daran denke was früher alles getuschelt und gemauschelt wurde. Sich mit RWE feiern lassen war eine Selbstverständlichkeit, aber wirklich etwas tun, zum Wohle des Vereines, das stiess bei vielen auf taube Ohren.

Es kam der 17.05.2011…… Der Insolvenzplan wurde angenommen! Welch ein Jubel unter den RWE-Fans! Und auch in unserem Forum! Auch hier schielte der eine oder andere Fori auf die Ereignisse unseres Vereines.

RWE war auf einen Schlag Schuldenfrei. Was war nun alles möglich? Wie würde es weiter gehen?

Hier schon meldete sich bei dem einen oder anderen Fan das Gewissen: hoffentlich verfällt man nicht mehr in den alten Trott, hoffentlich geht es jetzt in geordneten Bahnen weiter!

Was kam als nächstes? Ganz einfach, RWE gewann das Pokalfinalspiel gegen Velbert und holte somit das Double! Unglaublich!! Der Kapitän versenkte einen Kopfball in des Gegners Maschen und die Fans flippten schon wieder aus…. Jetzt hofft ganz Essen auf einen attraktiven Gegner in der ersten Runde des DFB-Pokal-Wettbewerbes! :prost
Mike4you
 
Highscores: 101

Re: RWE - Nicht nur eine Saison ist vorbei......

Beitrag#4von Mike4you » 29. Mai 2011, 17:51

Morgen


Ende gut, alles gut möchte man sagen. Doch der Berg Arbeit der noch vor RWE liegt ist gewaltig. Es kommt nicht nur die Verpflichtung neuer Spieler auf den Verein zu, sondern auch und vor allem die Suche nach neuen Sponsoren! Doch dies dürfte sich, und da muss man sich nichts vormachen, zur Zeit noch mehr als schwierig gestalten. Ich sage deshalb zur Zeit da sich auch in dieser Hinsicht in Zukunft einiges ändern kann. Denn wenn man sieht das RWE weiter gut wirtschaftet und (!) sportlich weiter gut mitmischt……. Ja dann…..

Die letzten Abstiege werden nicht so schnell vergessen, auch die Tatsache das viel versprochen und nichts (!) gehalten wurde, sowie das systematische „Geldverbrennen“. Fakten und Tatsachen die nicht zu widerlegen sind!

Auch hier gilt: nicht nachlassen, akribisch am Ball bleiben und das Beste herausholen! Denn es gibt einen Joker in der Hinterhand, den viele Vorgänger gern gehabt hätten: der Bau des neuen Stadions! Was bitter für mich ist…..

Wie wird es den Fans in Zukunft ergehen? Sie sind unbestritten das grösste Kapital des Vereins. Auch wenn sie ihre Art zu „Denken“ neu überdenken sollten. Ihre Bemühungen in Hinsicht Vereinsunterstützung wie in Liga Fünf sollten nur ein Anfang gewesen sein! Hier weitermachen muss die Devise lauten!

Wie oft habe ich es gehört wenn es Richtung Platz schallte: Wir sind Essener und ihr nicht! Klar, aus wie vielen Bundesländern, Ländern überhaupt kamen die Spieler? Passte das Gefüge der Spieler untereinander wirklich immer? Warum waren die „Essener Versager“ bei anderen Vereinen denn so heiss begehrt? :rotek

Was die Fans wieder hören wollen ist: ich bin stolz für diesen Verein und vor diesen Fans spielen zu dürfen“ , und dies dann voller Überzeugung bitte! Wenn dann noch Taten auf dem Platz folgen…..

Das wir immer wieder damit leben müssen das dann Spieler abspringen, weil die „Marie“ lockt oder ein Verein aus höheren Regionen sich um Spieler X bemüht muss dann hingenommen werden. Was aber auch kein Problem sein sollte, denn es stehen 11 (!) Mann auf dem Platz und nicht nur „ein Star“, um den gerade gebuhlt wird! Und gerade das hat ja die Mannschaft stark gemacht, Gott sei Dank gab es keinen Überflieger. Es ist wieder eine Mannschaft auf dem Platz!

Seit dem Abstieg (ich mag das Wort Zwangsabstieg überhaupt nicht!!) weht ein neuer Wind bei RWE! Und ich habe noch kurze Zeit die Chance etwas zu begleiten, was mir mehr als an den Rasen gewachsen ist!

Lasst mich noch einige schöne Spiele mit Euch erleben, lasst mich die Fans noch einmal feiern hören, lasst mich noch einmal die Atmosphäre spüren…. Ich habe nur noch wenige Monate! Und wenn es dann vorbei sein soll, vergesst mich nicht! Die älteren Fans zumindest, und das weiss ich genau, werden voller Stolz noch von mir erzählen! :crzy

Und für den Rest der Foris hier gilt:

Wir lesen uns…. :flucht
Mike4you
 
Highscores: 101

Re: RWE - Nicht nur eine Saison ist vorbei......

Beitrag#5von ruhrthaler » 1. Jun 2011, 00:18

Lieber Mike,

in den vergangenen Jahren war ich meist ein offener, in Ausnahmefällen auch ein stiller Genießer deiner Saison-Rückblicke.
Auch nach dieser gerade abgelaufenen Saison hast du die Geschehnisse, die Lage und die Stimmung um unseren Verein RW Essen wieder einmal in der dir eigenen Art trefflich auf den Punkt gebracht.
Vielen Dank dafür!!!

So viel für heute, in aller Kürze.
Gruß an alle,
ruhrthaler
ruhrthaler
 
Highscores: 101

Re: RWE - Nicht nur eine Saison ist vorbei......

Beitrag#6von teddy » 1. Jun 2011, 09:06

Für die letzte Saison im ehrwürdigen GMS-Stadion - mit Pipigeruch wie Westmann an anderer Stelle schrieb - werde ich mir auf jeden Fall noch einmal eine Jahrestribühnenkarte kaufen. Von der D werde ich aber wieder auf die A abwandern.
teddy
Forengott
Forengott
 
Beiträge: 6807
Registriert: 08.2017
Geschlecht: nicht angegeben

Re: RWE - Nicht nur eine Saison ist vorbei......

Beitrag#7von Mike4you » 2. Jun 2011, 11:54

teddy hat geschrieben:Für die letzte Saison im ehrwürdigen GMS-Stadion - mit Pipigeruch wie Westmann an anderer Stelle schrieb - werde ich mir auf jeden Fall noch einmal eine Jahrestribühnenkarte kaufen. Von der D werde ich aber wieder auf die A abwandern.


Auf die A????

Mensch, ich muss noch ein paar Wochen abwarten wie es mit mir weiter geht... Ich melde mich zu gegebener Zeit!

Schade das es mit dem 3. Okt. nicht geklappt hat, aber ist verständlich!
Mike4you
 
Highscores: 101

Re: RWE - Nicht nur eine Saison ist vorbei......

Beitrag#8von teddy » 3. Jun 2011, 19:01

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Zum Saisonrückblick gehört m.E. auch obige Einzelkritik der RWE Spieler über die gesamte Saison. Sie ist vom Reviersport aufgestellt worden. Ich meine: hoch interessant.
teddy
Forengott
Forengott
 
Beiträge: 6807
Registriert: 08.2017
Geschlecht: nicht angegeben

Re: RWE - Nicht nur eine Saison ist vorbei......

Beitrag#9von Mike4you » 3. Jun 2011, 19:08

Gute Sache das!

Ich hatte, da ich kaum was gesehen habe an der Hafenstrasse, verständlicher Dings mal die Finger davon gelassen... Aber gut so! :prost
Mike4you
 
Highscores: 101

Re: RWE - Nicht nur eine Saison ist vorbei......

Beitrag#10von teddy » 3. Jun 2011, 19:21

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Auch das gehört m.E. zur Saison-Abschluss-Betrachtung. Es ist eine Beurteilung aller RWE-Spieler über die gesamte Saison. Herausgegeben vom Revierticker.
teddy
Forengott
Forengott
 
Beiträge: 6807
Registriert: 08.2017
Geschlecht: nicht angegeben

Nächste

Zurück zu "RWE Special-Area"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron