RWE - Regionalliga West

alle weitere Ligen

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3354

Re: RWE - Regionalliga West

Beitrag#321von teddy » 23. Mär 2012, 10:14

In verschiedenen Foren wird über die Personalie Lamzcyk heftig diskutiert. Mir gefallen im Grunde Menschen die ab und zu wider den Stachel löcken und nicht stromlinienförmig angepasst sind. Aber sich an die Presse wenden und versuchen die Fans so auf seine Seite zu ziehen geht m.E. nicht.
Ich kann auch nur spekulieren und mir meine Gedanken dazu machen.
-- Ich bin der Meinung, dass Wrobel und Co. schon längst ein Konzept haben, mit welchen Spielern sie in die nächste Saison gehen wollen,
-- ich unterstelle auch mal, dass schon die ersten internen Gespräche stattgefunden haben,
-- Lamczyk war offensichtlich nicht dabei, so dass er die Flucht nach vorn über die Presse angetreten hat,
Das gefällt einigen Fans natürlich. Aber aus meiner Sicht ist die Tür für Lamczyk jetzt endgültig zu.
Er wird wohl kaum einen neuen Vertrag erhalten.
teddy
Forengott
Forengott
 
Beiträge: 6807
Registriert: 08.2017
Geschlecht: nicht angegeben

Re: RWE - Regionalliga West

Beitrag#322von attersee » 23. Mär 2012, 20:04

teddy hat geschrieben:In verschiedenen Foren wird über die Personalie Lamzcyk heftig diskutiert. Mir gefallen im Grunde Menschen die ab und zu wider den Stachel löcken und nicht stromlinienförmig angepasst sind. Aber sich an die Presse wenden und versuchen die Fans so auf seine Seite zu ziehen geht m.E. nicht.
Ich kann auch nur spekulieren und mir meine Gedanken dazu machen.
-- Ich bin der Meinung, dass Wrobel und Co. schon längst ein Konzept haben, mit welchen Spielern sie in die nächste Saison gehen wollen,
-- ich unterstelle auch mal, dass schon die ersten internen Gespräche stattgefunden haben,
-- Lamczyk war offensichtlich nicht dabei, so dass er die Flucht nach vorn über die Presse angetreten hat,
Das gefällt einigen Fans natürlich. Aber aus meiner Sicht ist die Tür für Lamczyk jetzt endgültig zu.
Er wird wohl kaum einen neuen Vertrag erhalten.


Es ist nie gut, wenn jemand - ohne Not? - an die Öffentlichkeit geht.
Wobei, dieses kann ich nicht beurteilen. Warten wir es einfach ab, sicher ist er ein Guter, aber m. E, auch nicht so gut, dass wir in Tränen ausbrechen müssten.

Schlimmer finde ich die ganze Verletzungsserie. Jansen wird zurück geworfen. Rodenberg immer noch und Ivancicevic, scheinen wir abhaken zu müssen.
USW USW USW

Dennoch glaube ich, dass es in Lautern mindestens einen Punkt gibt.

:crzy
attersee
 
Highscores: 101

Re: RWE - Regionalliga West

Beitrag#323von ruhrthaler » 24. Mär 2012, 03:04

Die Geschichte um Dennis Lamczyk sehe ich etwas differenzierter.

Auch, wenn es für euch vielleicht alte Kamellen sind:
Die Art und Weise, wie der Sympathieträger Alex Thamm von der Hafenstraße "verabschiedet" wurde - nämlich gar nicht -, empfinde ich heute noch als überaus beschämend für unseren Verein RW Essen.
Man lässt diesen zweifellos verdienten Spieler bis zum Schluss regelmäßig auflaufen, registriert die Sprechchöre "Thammi, du musst bleiben", lässt ihn nichtsahnend auf Malle mit der Mannschaft den Saisonabschluss feiern - und gibt ihm danach den Laufpass.

Für Thammi wie auch für die im Verein verbliebenen Spieler war das eine schmerzvolle Lektion, die erst einmal verinnerlicht werden musste.
Dennis Lamczyk sieht nun Parallelen zur Situation vor einem Jahr und stellt fest, dass der Verein am Stil und an der Vorgehensweise des Vorjahres - die von außen heftig kritisiert wurde - festhält.
Lambo erfüllt einerseits die Erwartung des Vereins und der Fans, sich mit RW Essen zu identifizieren, muss aber andererseits erneut erleben, dass sich der Verein umgekehrt nicht mit seinen Spielern identifiziert.

Spieler sind auch Menschen, und Menschen sind verletzbar. Ich kann mir vorstellen, dass diese bittere Erkenntnis manchen Spielern sicherlich in gewisser Weise weh tut. Thammi hat ja sehr deutlich gemacht, wie mies er sich gefühlt hat, nachdem er seinen Spind ausgeräumt hatte.
Alle, die diese Lektion verinnerlicht haben, werden sich vor solchen Verletzungen schützen, in sie ihren Verein lediglich als einen "Arbeitgeber auf Zeit" ansehen.
Auf solche Weise werden dann Spieler zu "Söldnern" - und man kann ihnen nicht einmal böse sein.

Dennis Lamczyk wird nicht der einzige Spieler sein, der zu der ernüchternden Erkenntnis gelangt ist, dass Vereinstreue nur noch von den Fans gelebt werden kann, aber nicht mehr von den Spielern.
Den Fans gegenüber hat er sich in der Pflicht gefühlt, zu sagen:
Ich würde gerne bei euch bleiben - wenn's aber nicht klappt, seid mir nicht böse, wenn ich euch verlasse.

Was die anderen Spieler angeht, deren Verträge im Sommer auslaufen:
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Timo Brauer oder Benni Koep aus leidenschaftlicher Hingabe zum Verein RW Essen ihre Verträge verlängern werden. Spätestens jetzt dürften die Spieler gelernt haben, die Emotionen beiseite zu lassen und nur noch das "Geschäftliche" zu sehen.
Dem Duo Wrobel/Jamro sei's gedankt.
:-/
Fußball ist eben nur noch ein knallhartes Geschäft, bei dem Gefühlsduseleien keinen Platz mehr haben.
Selbst nicht in der Mittelmäßigkeit der Liga 4.
Ist zumindest meine persönliche Meinung.
ruhrthaler
 
Highscores: 101

Re: RWE - Regionalliga West

Beitrag#324von woddy » 24. Mär 2012, 08:24

ruhrthaler hat geschrieben:Die Geschichte um Dennis Lamczyk sehe ich etwas differenzierter.

Auch, wenn es für euch vielleicht alte Kamellen sind:
Die Art und Weise, wie der Sympathieträger Alex Thamm von der Hafenstraße "verabschiedet" wurde - nämlich gar nicht -, empfinde ich heute noch als überaus beschämend für unseren Verein RW Essen.
Man lässt diesen zweifellos verdienten Spieler bis zum Schluss regelmäßig auflaufen, registriert die Sprechchöre "Thammi, du musst bleiben", lässt ihn nichtsahnend auf Malle mit der Mannschaft den Saisonabschluss feiern - und gibt ihm danach den Laufpass.

Für Thammi wie auch für die im Verein verbliebenen Spieler war das eine schmerzvolle Lektion, die erst einmal verinnerlicht werden musste.
Dennis Lamczyk sieht nun Parallelen zur Situation vor einem Jahr und stellt fest, dass der Verein am Stil und an der Vorgehensweise des Vorjahres - die von außen heftig kritisiert wurde - festhält.
Lambo erfüllt einerseits die Erwartung des Vereins und der Fans, sich mit RW Essen zu identifizieren, muss aber andererseits erneut erleben, dass sich der Verein umgekehrt nicht mit seinen Spielern identifiziert.

Spieler sind auch Menschen, und Menschen sind verletzbar. Ich kann mir vorstellen, dass diese bittere Erkenntnis manchen Spielern sicherlich in gewisser Weise weh tut. Thammi hat ja sehr deutlich gemacht, wie mies er sich gefühlt hat, nachdem er seinen Spind ausgeräumt hatte.
Alle, die diese Lektion verinnerlicht haben, werden sich vor solchen Verletzungen schützen, in sie ihren Verein lediglich als einen "Arbeitgeber auf Zeit" ansehen.
Auf solche Weise werden dann Spieler zu "Söldnern" - und man kann ihnen nicht einmal böse sein.

Dennis Lamczyk wird nicht der einzige Spieler sein, der zu der ernüchternden Erkenntnis gelangt ist, dass Vereinstreue nur noch von den Fans gelebt werden kann, aber nicht mehr von den Spielern.
Den Fans gegenüber hat er sich in der Pflicht gefühlt, zu sagen:
Ich würde gerne bei euch bleiben - wenn's aber nicht klappt, seid mir nicht böse, wenn ich euch verlasse.

Was die anderen Spieler angeht, deren Verträge im Sommer auslaufen:
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Timo Brauer oder Benni Koep aus leidenschaftlicher Hingabe zum Verein RW Essen ihre Verträge verlängern werden. Spätestens jetzt dürften die Spieler gelernt haben, die Emotionen beiseite zu lassen und nur noch das "Geschäftliche" zu sehen.
Dem Duo Wrobel/Jamro sei's gedankt.
:-/
Fußball ist eben nur noch ein knallhartes Geschäft, bei dem Gefühlsduseleien keinen Platz mehr haben.
Selbst nicht in der Mittelmäßigkeit der Liga 4.
Ist zumindest meine persönliche Meinung.



Wenn das schon so spät ist das er Panik bekommen muss und den Verein über die Presse nötigt und unter Druck setzt muss dies ja wohl den anderen Spielern auch so gehen deren Vertrag aus läuft!
Und wie passt dann das dazu?

Timo Brauer zur Frage ob er bleiben wird:
"Ich konzentriere mich voll auf die Englischen Wochen im März. Alles andere werden wir dann sehen", sagt Brauer, dessen Vertrag zum 30. Juni ausläuft.
Timo sitzt wohl nicht auf glühenden Kohlen und sieht seine Zukunft in Gefahr!
Und wo gibt denn da der Spieler dem Verein jetzt Planungssicherheit? Und ich habe nichts in der Presse gelesen vom Verein das er den Timo öffentlich unter Druck setzt da ja die Zeit schon so knapp wird!

Und um die Umstände mit Thamm wissen wir doch gar nicht 100% bescheid!
Ich persönlich kann mich noch an ein längeres Gespräch mit ihm in der Stadionkneipe erinnern wo ich ihm sagte er solle mal ein bisschen Rücksicht auf mein Alter und mein schwaches Herz nehmen denn einige seiner Abwehr Aktionen würden arg meine Gesundheit gefährden! Ich sagte ihm das ich ihn aber sonst für einen guten Spieler halte worauf er mir damals schon antwortete das einige im Verein das nicht so sehen würden! Also hat mich das nicht so überrascht das man nicht mit ihm verlängerte und ihn dann wohl auch nicht wirklich!

Das jetzt Spieler meinen man bräuchte nur die schwarze Thamm (Peter) Karte öffentlich auszuspielen und schon hab ich die sensibilisierte Fangemeinde auf meiner Seite und da muss der Verein nachgeben lässt mich hoffen das die Verantwortlichen ihm genausten zu verstehen geben wo der Hammer hängt!

Wenn man an einem besseren Schnapper dran ist sollte man diesen nehmen wenn nicht sollte man diese Geschichte mit Lambo ruhig und intern aus der Welt schaffen und mit ihm verlängern!
Ich erwarte vom Verein das dieser stetig nach gegebenen Möglichkeiten sich auf allen Positionen verbessert und dabei zählt der einzelne nicht!
Übrigens wenn ich mit dem Auto zur Arbeit muss und ich hätte aber gern ein besseres als mein derzeitiges dann kann ich doch auch nur das alte Auto verkaufen wenn ich weiß das neue kann ich auch bekommen! Denn wenn nicht muss ich wohl oder übel mit dem Alten weiter fahren!

Momentan sieht es nun mal nicht so rosig aus das man einfach Verträge frühzeitig kündigen kann mit der Gewissheit das man auf jeden Fall einen besseren Spieler bekommt! Also muss erst ein neuer Spieler fest sein bevor man den Spieler der bisher diese Position besetzt ziehen lassen kann denn ansonsten benötigt man dessen Dienste weiter!

Und eins noch!
Der Verein hat natürlich auch eine moralische und soziale Verantwortung den Spielern gegenüber aber was auslaufende Verträge angeht sehe ich da noch kein Defizit zu diesem Zeitpunkt es ist erst Ende März!
Alle der derzeitigen Spieler haben sich in einer für uns besonders schweren Zeit verdient gemacht und verdienen unseren Respekt und unseren Dank aber dies darf niemals ausschlaggebend sein für eine Vertragsverlängerung sonder hauptsächlich der sportliche Aspekt!
woddy
 
Highscores: 101

Re: RWE - Regionalliga West

Beitrag#325von attersee » 29. Mär 2012, 10:25

:tröst

Irgendwie hab ich den Termn verschludert, wann Richtfest im Stadion ist.
Glaube Woddy hatte es vermeldet, mit Henning Baum und Manni Breuckmann. :rotek
attersee
 
Highscores: 101

Re: RWE - Regionalliga West

Beitrag#326von woddy » 29. Mär 2012, 10:32

attersee hat geschrieben: :tröst

Irgendwie hab ich den Termn verschludert, wann Richtfest im Stadion ist.
Glaube Woddy hatte es vermeldet, mit Henning Baum und Manni Breuckmann. :rotek



*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
woddy
 
Highscores: 101

Vorherige

Zurück zu "Fußballunterhaus ab 3. Liga"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

bleibt stefan grummel bei rwe rwe regionalliga west
cron